Liebe Kunden, vom 18.08. bis zum 29.08. verabschieden wir uns in die Sommerpause!
Sie können wie gewohnt bestellen, die Bearbeitung Ihrer Bestellung erfolgt aber erst ab dem 29.08.2016. Wir wünschen Ihnen einen wundervollen Sommer. Ihr Team von greenbeauty.

Ihr Online-Shop für Naturkosmetik Liebevoll verpackt Versandkostenfrei ab 40€

Sind Deine Kosmetikprodukte noch verwendbar?

08.05.2015 | Gesund schön

Augencreme, Mascara, Sonnencreme & Co: sind Deine Kosmetikprodukte noch verwendbar?

Drei verschiedene Gesichtscremes, vier unterschiedliche Masken, diverse Bodylotions, mehrere Lidschatten und unzählige Kosmetikproben. Ach ja, und die angebrochene Tube Sonncreme nicht zu vergessen. Kommt Dir das aus Deinem Badezimmer bekannt vor? Wollen wir heute Ordnung ins Chaos bringen und Du entsorgst alle Kosmetikprodukte, die nicht mehr haltbar sind und Deiner Haut schaden könnten?

Aber wie kannst Du erkennen, was Du unbesorgt verwenden kannst und was Du lieber entsorgen solltest? Ich muss Dich enttäuschen, wenn Du im Folgenden eine lange Liste erwartest. So kompliziert ist das gar nicht.

Erst einmal solltest Du alle Deine Kosmetika in „ungeöffnet“ und „geöffnet“ sortieren.

Haltbarkeit von ungeöffneten Kosmetikprodukten

Nach der EU-Kosmetikverordnung muss auf jedem Produkt, das weniger als 30 Monate haltbar ist, ein Mindesthaltbarkeitsdatum angegeben werden. Richtig gelagert ist die Creme also auf jeden Fall bis zum aufgedruckten Datum verwendbar.

Haltbarkeit von geöffneten Kosmetikprodukten

Jeder Hersteller von Kosmetikprodukten muss angeben, wie lange das Produkt nach Anbruch, also nach dem ersten Öffnen, verwendet werden kann. Auf jeder Verpackung ist ein kleiner offener Cremetiegel mit einer Zahl darin abgebildet. Diese Zahl gibt an, wie viele Monate nach Anbruch Du das Produkt verwenden kannst.

Meist sind das

  • bei Gesichtscremes 6 Monate,
  • bei Augencremes 3 Monate
  • und bei Bodylotions in der Regel 6 – 12 Monate.

Im Wesentlichen hängt das vom Wassergehalt, dem Konservierungsmittel und der Art der Verpackung ab.

Sonnencreme solltest Du generell nur einen Sommer lang verwenden, da am Strand oder im Schwimmbad keine optimalen Lagerbedingungen herrschen.

Konservierungsmittel werden in der Naturkosmetik nicht in dem Maße wie in der konventionellen Kosmetik eingesetzt. Oft sind deswegen Rezepturen mit einem hohen Wasseranteil etwas kürzer haltbar. Inzwischen findet man aber auch in der Naturkosmetik immer öfter so genannte Airless-Spender. Das sind Spender oder Vakuumtuben, bei denen der Inhalt nicht mit Luft und somit nicht mit Keimen von außen in Kontakt kommen kann.

Haltbarkeit von Mascara, Lippenstift & Co

Prinzipiell gelten hier die gleichen Richtlinien wie bei der pflegenden Kosmetik. Bei allen Produkten, die mit den Augen in Berührung kommen, solltest Du besonders penibel sein.

  • Mascara: hier empfehle ich Dir, öfter mal den Verschluss mit einem Kosmetiktuch zu reinigen. Und ganz wichtig: NICHT PUMPEN! Durch das „Pumpen“ gelangt Luft in den Behälter. Das fördert die Keimbildung und außerdem trocknet die Mascara schneller aus. Auch bei flüssigem Eyeliner solltest Du genau auf die Haltbarkeit achten.
  • Lidschatten: grundsätzlich gilt, niemals mit dem Finger in den Lidschatten. Auch Lidschatten kann, obwohl wasserfrei, verderben. Ölige Bestandteile können ranzig werden. Außerdem fühlen sich hier Schimmelsporen wohl.
  • Lippenstift: wenn Du den Lippenstift direkt auf trägst und keinen Applikator benutzt, solltest Du öfter einen Geruchstest machen. Lippenstift enthält einen sehr hohen Fettanteil und kann daher mit der Zeit ranzig werden.

Sobald Deine Kosmetika ihre Konsistenz ändern, z.B. brüchig werden, solltest Du sie unter keinen Umständen weiter verwenden. Die Produkte gehören ebenfalls in den Müll, sobald sie ihren Geruch merklich verändern.

So, und nun viel Spaß beim Ausmisten! Schreibt mir doch, wie viel Ihr tatsächlich wegwerfen musstet!

Eure Christine

P.S.: Ihr habt noch Fragen? Gerne könnt Ihr mir diese hier im Blog in den Kommentaren oder per Email an christine@greenbeauty.de stellen. Ich freu mich!

Powered by Disqus